S-A-B®

Gate System

1. Wofür wurde das S-A-B® entwickelt?

Das S-A-B® wurde als Mittelstreifenüberführung und Notfallöffnung entwickelt. Es ist gemäß EN 1317-2 (Stufe H2) getestet worden.

2. Welche Wartung ist für das S-A-B® erforderlich?

Die Wartungsvorschriften beschreiben die erforderlichen Vorgehensweisen. Eine jährliche Inspektion, sowie eine Reinigung werden empfohlen. Bei den beweglichen Teilen wird eine regelmäßige Schmierung empfohlen.

3. Wie wird das S-A-B® geöffnet?

Die S-A-B® Module haben Räder, welche mittels einer Kurbel auf den Boden abgesenkt werden können. Diese Elemente sind mit Bolzen verbunden und die einzelnen Teile können beliebig entfernt werden, je nachdem wie viele Module geöffnet werden sollen.

Notfallzugänge für Einsatzfahrzeuge können einfach erstellt werden, indem man ein Modul entfernt. Das Gesamtsystem kann man leicht mit Hilfe der absenkbaren Räder öffnen und in die gewünschte Position schieben.

Der Arbeitsablauf ist demnach ähnlich wie das Öffnen eines Tores. Die benötigte Zeit um ein Modul zu öffnen beträgt ca. 5 und 10 Minuten und es sind keine Spezialwerkzeuge notwendig.

SITEC Verkehrstechnik GmbH Büro

Tschadam 11
A-9556 Liebenfels

T +43 (0) 4215 20300
F +43 (0) 4215 20300 40
E office@sitec.co.at

© 2014 SITEC Verkehrstechnik GmbH
Impressum