S-A-B® Mittelstreifen-überführung

S-A-B® Mittelstreifenüberführung

Das S-A-B® ist ein modulares Sicherheitssystem, welches eine Unterbrechung der Rückleiteinrichtungen (Leitschiene oder Betonleitwände) möglich macht und so eine Mittelstreifenüberführung oder einen Notzugang für Einsatzfahrzeuge schafft. Es wird zwischen den Enden von bereits existierenden Rückleiteinrichtungen angebracht und kann in nur wenigen Minuten, ohne spezielle Werkzeuge, von 2-3 Arbeitern teilweise oder völlig geöffnet bzw. geschlossen werden.

Funktion des S-A-B®

Die einzelnen Module sind ca. 4m lang und sehr einfach mit Bolzen zu verbinden. Die Endstücke sind im Boden verankert und können in alle gebräuchlichen Rückleiteinrichtungen, egal ob aus Stahl oder Beton, eingebunden werden. Längen bis zu 100m können ausgeführt werden.

Wirtschaftliche Vorteile des S-A-B®

  • schafft eine Mittelstreifenüberführung und leitet den Verkehr um
  • eignet sich für die Zufahrt von Einsatzfahrzeugen
  • Längen bis 100m können ausgeführt werden
  • kann in nur wenigen Minuten teilweise oder völlig geöffnet werden
  • Module können zwischen den Enden von bereits existierenden Leitschienen oder Betonleitwänden angebracht werden
  • entspricht den Anforderungen der EN1317-2 (Stufe H2)

 

Häufig gestellte Fragen - S-A-B® System

1. Wofür wurde das S-A-B® entwickelt?

Das S-A-B® wurde als Mittelstreifenüberführung und Notfallöffnung entwickelt. Es ist gemäß EN 1317-2 (Stufe H2) getestet worden.

2. Welche Wartung ist für das S-A-B® erforderlich?

Die Wartungsvorschriften beschreiben die erforderlichen Vorgehensweisen. Eine jährliche Inspektion, sowie eine Reinigung werden empfohlen. Bei den beweglichen Teilen wird eine regelmäßige Schmierung empfohlen.

3. Wie wird das S-A-B® geöffnet?

Die S-A-B® Module haben Räder, welche mittels einer Kurbel auf den Boden abgesenkt werden können. Diese Elemente sind mit Bolzen verbunden und die einzelnen Teile können beliebig entfernt werden, je nachdem wieviele Module geöffnet werden sollen.

Notfallzugänge für Einsatzfahrzeuge können einfach erstellt werden, indem man ein Modul entfernt. Das Gesamtsystem kann man leicht mit Hilfe der absenkbaren Räder öffnen und in die gewünschte Position schieben.

Der Arbeitsablauf ist demnach ähnlich wie das Öffnen eines Tores. Die benötigte Zeit um ein Modul zu öffnen beträgt ca. 5 und 10 Minuten und es sind keine Spezialwerkzeuge notwendig.

 

 

Öffnen des SAB®

Sie müssen den Adobe Flash-Player installieren, um dieses Video abspielen zu können.

PDF download:

SITEC Verkehrstechnik GmbH Büro

Tschadam 11
A-9556 Liebenfels

T +43 (0) 4215 20300
F +43 (0) 4215 20300 40
E office@sitec.co.at

© 2014 SITEC Verkehrstechnik GmbH
Impressum