Unternehmen

Unternehmen

Firmengeschichte


1983     Gründung der Einzelfirma G. Franz in Neumarkt in der Steiermark mit der Produktion und dem Vertrieb von Spritzschutz für Brücken mit der Bezeichnung "WELLEX® Spritzschutz", Notrufsäulenschutzkonstruktionen benannt nach dem Firmengründer "System franz" sowie weiteren verkehrstechnischen Produkten.

    
1997    Umzug in die Betriebsstätte in Baierdorf/Neumarkt aufgrund der Betriebserweiterung auf über 500 m2 Lager- und Fertigungsfläche. Aufnahme der Alpina Anpralldämpfer in das Produktprogramm. Die Firma Alpina in Steindorf am Ossiachersee entwickelte ursprünglich die ersten Anpralldämpfer für die Formel 1. Dem Firmengründer Gottwald Franz ist es zu verdanken, dass Österreichs Straßen und Autobahnen heutzutage durch Anpralldämpfer abgesichert werden. Seine Idee war es, den Anpralldämpfer aus der Formel 1 zu modifizieren, um ihn im Straßenverkehr einsetzen zu können. Die ersten nicht rückleitenden Alpina Anpralldämpfer konnten sodann auf der Nord-Umfahrung Klagenfurt (4 Stück T800-50) und auf der A9 vor dem Gratkorntunnel (2 Stück F1-50) aufgestellt und montiert werden.

    
2004    Umgründung der Einzelfirma G. Franz in die SITEC Verkehrstechnik GmbH. Aufnahme der Snoline Anpralldämpfer in das Produktprogramm. Durch unsere Partnerschaft mit Alpina gelang es, das Produktprogramm zu erweitern und erstmals konnten rückleitende Anpralldämpfer der italienischen Firma Snoline auf Österreichs Straßen und Autobahnen eingesetzt werden.

 

2012    Umzug der  SITEC Verkehrstechnik GmbH von Neumarkt nach Liebenfels. Aufgrund der steigenden Geschäftstätigkeit und Lagerintensität wird der Firmensitz an den neuen Standort verlegt.

 

 

 

Crashtest ALPINA F1-50

Sie müssen den Adobe Flash-Player installieren, um dieses Video abspielen zu können.

SITEC Verkehrstechnik GmbH Büro

Tschadam 11
A-9556 Liebenfels

T +43 (0) 4215 20300
F +43 (0) 4215 20300 40
E office@sitec.co.at

© 2014 SITEC Verkehrstechnik GmbH
Impressum